Skip to content

99% Urban

Mit Sebastian Kirsch und Anna-Lena Wenzel sowie Birte Endrejat, Hannes Obens, Christof Zwiener


gesellschaften 

Sa. 3.12.22  |  19:00  –  21:30 Uhr

 Eintritt frei

 

„Erst bleiben alle zu Hause, dann gehen alle spazieren oder hängen in den Parks rum. Öffentliche Orte wie das Tempelhofer Feld werden zu Aktivitätshotspots, an denen geskatet, gesungen, geboxt, gepicknickt wird. Die Institutionen stehen leer, während die Leute Musik von ihren Balkonen spielen und der Platz vor der Volksbühne zum Kampfplatz ideologischer Debatten wird. Die Pandemie hat gezeigt, was für eine wichtige Funktion der öffentliche Raum als Bewegungs-, Begegnungs- und Freiraum hat, wenn Sportanlagen, Kulturinstitutionen und Freizeiteinrichtungen etc. geschlossen sind. Zugleich wurde klar: es ist ein umkämpfter Raum und ein Raum der Disziplinierung.”
Anna-Lena Wenzel, Editorial Corona und die öffentlichen Räume, 99% Urban


Dieser Teil der Tausend Plattformen-Reihe (Sebastian Kirsch, gesellschaften 2022) wird in Zusammenarbeit mit Anna-Lena Wenzel, der Betreiberin von „99% Urban“, gestaltet. Zum zehnjährigen Jubiläum des Magazins wollen wir mit ihr sowie mit drei seiner Beiträger*innen – der Künstlerin Birte Endrejat, dem Drehbuchautor und Filmemacher Hannes Obens sowie dem Künstler Christof Zwiener – hervorstechende Entwicklungen diskutieren, die in der letzten Dekade vor allem in Berlin zu beobachten waren: Es wird um die Entwicklungen der Markthalle 9, um alternative Wohnprojekte aus den 1980er Jahren und um verschwundene DDR-Stadtmöbel gehen – und natürlich um die Frage, wie sich im Zuge des pandemiebedingten „Digitalisierungsschubs“ städtische Öffentlichkeiten (im Plural) verändern.


99% Urban ist eine Plattform für künstlerische Perspektiven auf urbane Räume. In Form von thematischen Schwerpunkten geht es darum, Konflikträume und Spannungsfelder aus unterschiedlichen Richtungen zu betrachten. Bisherige Schwerpunkte waren: Raumpolitiken und -kämpfe, Obdachlos, Kampfzone Berlin, Fassaden, Dörfer, Märkte. Parallel dazu gibt es Kurzbeiträge in Form von Textbeiträgen, Fotostrecken oder Soundstücken.


Anna-Lena Wenzel ist Herausgeberin von 99% Urban, Künstlerin und Autorin. Sie ist in verschiedenen kollektiven Zusammenhängen unterwegs und beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit dem, was uns täglich umgibt.


Birte Endrejat hat sich im Rahmen ihrer Audiotour Südtangente mit drei Beispielen des Wohnungsbaus in Kreuzberg beschäftigt. Sie interessiert sich besonders für Beteiligungsformate bei Wohnbauprojekten und arbeitet selber häufig interaktiv.


Hannes Obens ist Mitbegründer von 99% Urban und hat in mehreren Beiträgen die Veränderungen der Markthalle 9 in Kreuzberg kritisch kommentiert. Sein Interesse gilt umkämpften Räumen und Orten in der Stadt.


Christof Zwiener hat in seinem Projekt 25 years of solitude ehemalige DDR-Fahnenmasten und ihr Verschwinden dokumentiert. Als Betreiber eines nomadischen Projektraumes (BETON Berlin) bespielt er Orte im öffentlichen Raum und hat einen sensiblen Blick für dessen Veränderungen entwickelt.


Sebastian Kirsch ist Theater- und Literaturwissenschaftler und hat u. a. in Bochum, Wien, Düsseldorf und Stockholm gelehrt. Von 2007-2013 war er Redakteur von „Theater der Zeit“; künstlerische Zusammenarbeiten verbinden ihn mit Hans-Peter Litscher und Johannes M. Schmit.


Die Veranstaltung ist Teil von gesellschaften 2022 und wird vom Hauptstadtkulturfonds (HKF) gefördert.

Fotos: Anna-Lena Wenzel

Datum

Sa, 03.12.22

Uhrzeit

19:00 - 21:30

Preis

Eintritt frei

Labels

gesellschaften