Theater

PHILOKIDS - Die Atomisten

(DENKEN / denken) Philosophieren mit Kindern

Wir laden ein zu der Zwischenpräsentation "WAS IST DIE WELT?" des Schüler-Projektes

DIE ATOMISTEN - Sein oder Nicht-Sein?



Do. 21.02.2019


DIE ATOMISTEN – Was ist die Welt?


Können wir unseren Beobachtungen trauen? Ist das, was wir „überprüfbare Fakten“ nennen, tatsächlich der Maßstab unserer Wahrheitsauffassung? Was ist eigentlich die "Welt"?


Schon vor 2500 Jahren stellten Denker die Frage, ob das Nicht-Seiende ebenso existent ist wie das Seiende. Parmenides stellt fest, dass nur dem Seienden Existenz zukommt, dem Nicht-Seienden aber nicht. Jedoch behauptet er auch: "Dasselbe ist Denken und Sein". Könnte also alles, was wir denken, Realität sein oder werden? Was ist die Welt?

Eine Schildkröte, wenn sie nur einen kleinen Vorsprung erhält, kann von Achill, dem schnellsten Läufer der Welt, niemals eingeholt werden. Obwohl dies unserer Alltagsauffassung zuwiderläuft, lässt sich das schlüssig beweisen. Ist also eine logische Argumentation schon die Wahrheit, obwohl sie unseren Erfahrungen widerspricht? Was ist die Welt?

Die ATOMISTEN zerlegten die Welt gedanklich in ihre Grundbausteine, in Atome. Die Erforschung der Welt, die Frage nach der Wirklichkeit und der Zusammenhang alles Seienden ist Philosophen wie Kindern eigen. „Die Anfänge der westlichen Philosophie, der ATOMISTEN, ist beherrscht von dem Ursprung alles Seienden, nach dem unvergänglichen und unveränderlichen Sein hinter all dem Werden und Vergehen.“ (H. Diels)


Kreativ und mit interkultureller Perspektive erforschten, durchspielten, erschufen 13 Kinder des 6. Jahrgangs der Jens-Nydahl-Grundschule unterschiedlichste Weltmodelle und Wirklichkeitsauffassungen, wobei sie sich von den Fragmenten der Vorsokratiker inspirieren ließen.

Mit: Ahmet Bağcı, Massa Bouta, Muhammed Çakan, Günay Çetin, Rula El-Hussein, Nour El-Kassem, Hilal Gün, Şuranur Kairis, Ravza Kaya, Furkan Örnek, Ralia Remmou, Esma Ulutürk, Berkay Uysal

Künstlerische und pädagogische Leitung: Fred Poememrehn, Julia Schreiner, R K. de Mello


Finanziert durch „Kultur macht stark“

In Kooperation: S27, Jens-Nydahl-Grundschule, Namik-Kemal-Bibliothek (Mittelpunktbibliothek Adalbertstraße)