Diskurs

WER BAUT DIE STADT? - EIN GESPRÄCHSMARATHON

Projektwerkstatt No-Image und der Initiative Was ist Ökonomie?


Ein Diskussionsformat, welches seit Sommer 2018 verschiedene Akteure der aktuellen Stadtentwicklung zur Herausforderung "Wohnraum zu schaffen" befragt.



Sa. 22.11.2018 | 19:00 | Bar / Kasse: 18 : 30 | Eintritt frei


Um der Wohnungsnot in Berlin zu begegnen, da sind sich Senat und Immobilienunternehmen einig, muss mehr gebaut werden. So sollen bis 2030 knapp 200.000 neue Wohnungen entstehen, um den steigenden Bedarf zu decken. Dabei hat die Stadt mit dem Ausverkauf von Grundstücken und landeseigenem Wohnraum seit den 1990ern viele Hebel aus der Hand gegeben, und sieht sich nun der Logik des Marktes unterworfen. Helfen soll daher die Privatwirtschaft, die nun mit neuen Fördermitteln dazu bewogen werden soll, aktiv Wohnraum zu schaffen. Aber lässt sich ein Immobilien- und Investmentunternehmen tatsächlich so leicht vor die Zügel spannen? Profitiert der findige Investor nicht von dem, was im Marktsprech „Angebotsverknappung“ heißt? Und warum eigentlich sind Wohnungen derzeit so beliebte Spekulationsobjekte? Wer investiert? Woher kommt das Geld? Und wem gehört die Stadt?

Diese und weitere Fragen wollen wir in unserem fünften Gespräch mit Till Johannes Brühöfener-McCourt, Head of Research der Ziegert Bank- und Immobilienconsulting GmbH, besprechen.


Ziegert Bank- und Immobilienconsulting GmbH ist Berlins größter Wohnungsverkäufer. Das Unternehmen, das seit 1985 in Berlin tätig ist, verkauft nicht nur, sondern vermietet auch, agiert als Kreditgeber und entwickelt eigene Bauprojekte.


WER BAUT DIE STADT? - EIN GESPRÄCHSMARATHON ist ein Diskussionsformat, welches seit Sommer 2018 verschiedene Akteure der aktuellen Stadtentwicklung befragt, mit dem Ziel ihre unterschiedlichen Handlungslogiken, Perspektiven und Probleme zu verstehen und die Herausforderungen "Wohnraum zu schaffen" zu identifizieren. Es ist ein Sammeln, Zusammentragen und Gegenüberstellen. Bohrungen ins Zeitgeschehen.Der Gesprächsmarathon ist eine Kooperation zwischen der Projektwerkstatt No Image der TU Berlin und der Initiative Was ist Ökonomie? der HU Berlin.


No-Image beschäftigt sich in Kooperation mit dem Lehrstuhl Chair for Urbanization (CUD) mit der Frage der Berliner Außenstadtentwicklung & -wachstums.

http://www.no-image.de/


Was ist Ökonomie? setzt sich ein für eine kritische Wirtschaftswissenschaft und hinterfragt ökonomische Selbstverständlichkeiten.

https://wasistoekonomie.de/


Gefördert durch die FSB.

Sprache: deutsch.